Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Ein Hund ist wie ein Herz auf vier Beinen.

 

 

 

 

Dem Hund ist egal wer du bist und wie du aussiehst. Schenkst Du ihm Dein Herz, so schenkt er Dir seins.

 

 

Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit. Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben. Es ist zweifelos das beste Geschäft, was der Mensch je gemacht hat.

-Roger Caras-

AllgemeineGeschäftsbedingungen der Hundeschule PfotePlus

 

§1  Vertragsgegenstand

Vertragsgegenstand sind Einzelstunden, Gruppenstunden, Welpengruppen, Kurse, Seminare, Aktivitäten und Veranstaltungen für Hund und Halter. Vor Vertragsbeginn geht ein Informations- und Kennenlerngespräch voraus.

Eine Erfolgsgarantie kann nicht abgegeben werden, da der Erfolg maßgeblich von der Mitarbeit und Umsetzung durch den/die Teilnehmer/in gegeben ist.

Der Trainer übernimmt keine Garantie für das Erreichen des Ausbildungszieles. Die Ausbildung wird sich an den jeweiligen Bedürfnissen des Kunden und den Möglichkeiten des Hundes nach seiner Rasse, seinem Alter, seinem Geschlecht und seinen körperlichen Voraussetzungen orientieren.

 

§2  Teilnahmevoraussetzungen

Der Teilnehmer erklärt, dass sein Hund gesund und frei von ansteckenden Krankheiten ist. Des Weiteren erklärt er, dass sein Hund über einen aktuellen Impfschutz verfügt. Es können nur Hunde teilnehmen die gesund sind und über einen altersgemäßen Impfschutz verfügen.

Vor der Teilnahme muss ein Anmeldeformular für jeden Hund ausgefüllt werden. Die Anmeldung kann persönlich, per Post oder E-Mail erfolgen. Die vorherige Kenntnisname und Einverständnis der AGB‘s wird vorausgesetzt. Siehe Homepage www.pfoteplus.de

Bei Teilnahme an der ersten Kursstunde ist der Impfpass und die Versicherungspolice der Hundehaftpflicht vorzulegen.

Der Hundeschule PfotePlus behält sich vor, Teilnehmer oder Hunde, ohne Angabe von Gründen, abzulehnen.

 

§3 Haftung für mitgebrachte Hunde

Jeder Kursteilnehmer haftet für seine (n ) mitgebrachten Hund(e ).

Teilnahmevoraussetzung ist das Bestehen einer Hundehaftpflichtversicherung, diese ist bei Kursanmeldung vorzuweisen.

 

§4 Haftung des Anbieters

(1) Ansprüche des Kursteilnehmer und von ihm mitgebrachte Personen auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hier von ausgenommen sind Schadensersatzansprüche aus Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ( Kardinalspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kursteilnehmer regelmäßig vertrauen darf ) und bei allen übrigen Schäden, die Schadensersatzansprüche, die auf eine vorsätzliche oder grob fahrlässige Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.

(2) Bei Verletzungen einer wesentlichen Vertragspflicht ohne das Leben, den Körper oder die Gesundheit des Kursteilnehmers oder von ihm mitgebrachten Personen verletzt wurde, haftet der Anbieter, seine gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen, nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde.

 

§5 Platzordnung

Der Teilnehmer verpflichtet sich, die am Unterrichtsort geltende Platzordnung zu beachten. Anweisungen der Leiterin bzw. ihrer Erfüllungsgehilfen und etwaigen Vertretern zu befolgen. Teilnehmer die gegen diese Verpflichtungen verstoßen, können von den Kursstunden / Seminaren ausgeschlossen werden. In diesen Fällen besteht trotzdem Zahlungspflicht, auch für die noch nicht beanspruchten Unterrichtsstunden.

 

§6  Zahlungsbedingungen

Mit der Anmeldung für Kurse, Seminare, Aktivitäten und Veranstaltungen von PfotePlus ist die Zahlung der Gebühr fällig. Alle Gebühren von PfotePlus sind auf der Homepage www.pfoteplus.de einsehbar.

10er-Karten und 5er-Karten werden im Voraus in bar bezahlt. 5er-Karten habe eine Gültigkeit von 2 Monaten, 10er-Karten haben eine Gültigkeit von 3 Monaten ab Ausstellungsdatum. 

 

§7 Absage von Einzelstunden und Gruppenstunden

Die Absage muss mindestens 24 Stunden vor Veranstaltungs- und Leistungsbeginn per Telefon, SMS oder E-Mail stattfinden. Erfolgt dies nicht oder später, können die jeweilige Veranstaltungs-/Leistungsgebühr in voller Höhe berechnet werden.

 

§7 Rücktritt durch die Hundeschule PfotePlus

Wegen mangelnder Beteiligung, durch Ausfall des Kursleiters oder aus Gründen höherer Gewalt können Veranstaltungen/Leistungen abgesagt oder verschoben werden. In diesen Fällen werden bereits bezahlte Gebühren entsprechend der Zahl durchgeführter Veranstaltungstage und Leistungen anteilig bzw. in voller Höhe erstattet.

Falls aus oben genannten Gründen Einzelstunden oder Gruppenstunden abgesagt oder verschoben werden müssen, steht es dem Teilnehmer frei einen Alternativtermin wahrzunehmen. Bei Nichtteilnahme eines Alternativtermins fallen keine Gebühren an.

Der Rücktritt durch die Hundeschule PfotePlus erfolgt mindestens 24 Stunden vor Veranstaltungs-/ Leistungsbeginn.

Weitergehende Ansprüche gegen die Hundeschule PfotePlus sind ausgeschlossen. Stört ein Teilnehmer die Veranstaltung oder widersetzt sich den Anweisungen des Kursleiters, so kann die Hundeschule PfotePlus, ohne Einhaltung einer Frist, vom Vertrag zurücktreten.

 

§8 Film – und Tonaufnahmen

Der Teilnehmer erklärt seine ausdrückliche Zustimmung zu einer Verwendung und Veröffentlichung von Film./Fotoaufnahmen, welche während eines Seminars / Kurses oder einer Veranstaltung erstellt wurden, auf Flyern oder dem Internetauftritt der Hundeschule PfotePlus. Der Teilnehmer verzichtet auf die Geltendmachung jeglicher Vergütung

 

§9 Kurs - / Seminarunterlagen

Seminarunterlagen, die von der Hundeschule PfotePlus ausgehändigt werden sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne schriftliche Genehmigung nicht vervielfältigt oder verbreitet werden. Kein Teil der Unterlagen darf in irgendeiner Form (durch Fotokopie, Mikrofilm oder ein anderes Verfahren) ohne schriftliche Genehmigung reproduziert oder unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden.

 

§10 Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge.